Site internet du Bureau des Congrès de Metz Métropole

Grundsteinlegung des Kongresszentrums

Am Donnerstag, den 7. April 2016, wurde der erste Stein des zukünftigen Kongresszentrums gelegt. Diese symbolische Geste beschreibt den offiziellen Baubeginn des Gebäudes.
Premierminister Manuel Valls legte den Grundstein. Diesem Ereignis folgte ein offizieller Festakt, der im Studio des Centre Pompidou-Metz ausgerichtet wurde. Die verschiedenen Projektbeteiligten kamen hier zu Wort: Jean-Michel Wimotte, Architekt des Projekts, Benoit de Ruffray, Geschäftsführer der Gruppe Eiffage, Philippe Guillaume, Präsident der Internationalen Handelskammer des Departement Moselle, Dominique Gros, Bürgermeister von Metz, Jean-Luc Bohl, Vorsitzender von Metz Métropole, Philippe Richert, Präsident der Region Alsace-Champagne Ardennes-Lorraine sowie Premierminister Manuel Valls. Thierry Jean, der Geschäftsführer von M3Congrès, führte durch das Programm.             
 

Von links nach rechts: Thierry Jean, Geschäftsführer M3Congrès, Manuel Valls, Premierminister, Jean-Luc Bohl, Vorsitzender von Metz Métropole und Dominique Gros, Bürgermeister von Metz, bei der Grundsteinlegung.© Philippe Gisselbrecht / Ville de Metz

Diese Zeremonie bot die passende Gelegenheit, um den Namen des neuen Gebäudes zu verkünden: "Metz Congrès Robert Schuman". Eine symbolische Wahl, die an die strategische geografische Lage der Stadt Metz innerhalb Europas – vor den Toren Luxemburgs, Deutschlands und Belgiens – erinnert. Die Namenswahl fiel auf den Gründervater Europas, der in Luxemburg geboren und in Scy-Chazelles gestorben ist, und dessen Haus eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Region darstellt. Ein Name, der das Kongresszentrum im gesamten Großraum würdig vertritt.

Mit einer Fläche von 15.300m² befindet sich das zukünftige Kongresszentrum von Metz in einem sich wandelnden Stadtviertel, gegenüber dem Centre Pompidou-Metz und in enger Verbindung mit dem Hauptbahnhof. Dieses Gebäude wird ein Bindeglied zwischen dem neuen Stadtteil «Quartier de l'Amphithéâtre» und dem historischen Zentrum von Metz sein, zwei genau entgegengesetzten architektonischen Welten.
Aber vor allem wird es das touristische Angebot der Region und seine Attraktivität bereichern.


Von links nach rechts: Audrey Azoulay, Kulturministerin, Präsident der Internationalen Handelskammer des Departement Moselle, Dominique Gros, Bürgermeister von Metz, Manuel Valls, Premierminister, Thierry Jean, Geschäftsführer von M3Congrès, Jean-Luc Bohl, Vorsitzender von Metz Métropole, Benoit de Ruffray, Geschäftsführer der Gruppe Eiffage und Philippe Richert, Präsident der Region Alsace - Champagne Ardennes - Lorraine.

ZEITPLANUNG :
  • Februar bis Dezember 2016 : Fundamente, Rohbau,Dachwerk, Dacheindeckung;
  • In 2017 : Fassaden, Innenausbau;
  • 1. Halbjahr 2018 : Inbetriebnahme des Gebäudes für eine Eröffnung Mitte 2018

Verfolgen Sie die Baustelle in Echtzeit dank der installierten Webcam. Klicken Sie einfach auf den Link!

Die Pressemappe von Metz Congrès Robert Schuman steht hier für Sie zum Download bereit:
Deutsch .